Tipps für einen  gelungenen Hausbooturlaub

Ein Hausboot mieten ist einfach. Es gibt genügend Anbieter. Aber viel schwieriger ist es das passende Boot, die schönste Strecke, die beste Crew zu finden und dann eine tolle Zeit an Bord zu erleben. Hier haben wir ein paar wichtige Tipps für Sie:

Die Größe des Hausbootes

Überlegen Sie vor der Buchung wie groß das Hausboot sein soll, welche Kabinenanzahl Sie benötigen. Möchten Sie zu zweit, als Familie mit Kindern, als größere Gruppe eine  Hausbootreise machen. Je nachdem suchen Sie sich Ihr Hausboot aus.  An Bord eines Hausbootes ist es etwas enger als im normalen Leben, deshalb nehmen Sie das Boot lieber etwas größer.

Die passende Crew

Wie schon gesagt, der Platz an Bord ist begrenzt. Aus diesem Grund ist es wichtig vorher zu überlegen mit wem man einen Hausbooturlaub wagen möchte. Die Familie mit mehreren Generationen an Bord – das wäre doch toll. Klappt das auf diesem engen Raum? Wenn Sie nicht sicher sind, nehmen Sie lieber ein größeres oder 2 Hausboote.

Ihr eigener Rhythmus

Wie Sie Ihren Hausbooturlaub gestalten, entscheiden allein Sie. Es ist eine Urlaubsart, bei der man sich auch mal nur treiben lassen kann oder alles genau plant und dabei viele Sehenswürdigkeiten rechts und links der Wasserstraße entdeckt.

Ruhe und Gelassenheit – extrem wichtig an Bord

Es ist sehr wichtig am Anfang sehr langsam mit dem Hausboot zu fahren. Bleiben Sie immer ruhig und entspannt. Zuerst überlegen was Sie machen wollen und wie Sie das am besten angehen.  Alle Manöver im Standgas /erster Gang, dann kann auch nicht viel passieren, wenn der Platz mal „nicht ganz reicht“. Ganz wichtig: sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Theoretische Grundlagen beschaffen

Bei der Buchung erhalten Sie ein Bordbuch, dort können Sie alles nachlesen, was wichtig an Bord eines Hausbootes ist. Dort gibt es wichtige Informationen über die Technik des Hausbootes, das Leben an Bord aber auch über die Funktion einer Schleuse. Bevor Sie losfahren, aber aller spätestens vor der ersten Schleuse sollten Sie sich klarmachen, wie eine Schleuse funktioniert und wer was beim Schleusenmanöver macht. Das gilt auch für das An- und Ablegemanöver – studieren sie das Bordbuch sehr genau, dann kann nichts passieren.

Der Kapitän hat das Sagen

An Bord eines Schiffes gibt es nur EINEN Chef! Die Crew macht was er sagt. Das hört sich sehr diktatorisch an, ist aber trotzdem sehr wichtig. Bei den Manövern ist der Kapitän auf seine Crew angewiesen und er muss sicher sein, dass jeder seine Aufgabe erfüllt. Also die Aufgaben vor dem Ablegen verteilen, damit jeder genau weiß, was er zu tun hat.

Kapitänslehrgang/Übungstage auf einem Hausboot

Wenn möglich machen Sie vor Ihrem Hausbooturlaub bei einem unserer Übungstage im Elsaß mit. Dort lernen Sie einen Tag lang theoretisch und praktisch alle Manöver, die man auf einem Hausboot benötigt. Nach dieser sehr ausführlichen Einweisung können Sie entspannt die Zeit an Bord genießen. Mehr Informationen zu den Übungstagen auf dem Hausboot lesen…